Zwei Mal Top-10 für Norbert in Brands Hatch

Tiroler holt erste Meisterschaftspunkte für Lexus in der Blancpain GT Series

Brands Hatch, 07.05.2018

Mit zwei Top-10-Ergebnissen holte Norbert in Brands Hatch (GB) am Sonntag die ersten Meisterschaftspunkte für Lexus in der Fahrerwertung der Blancpain GT Series. Gemeinsam mit Teamkollege Stephané Ortelli (MCO) wurde der Tiroler in beiden Rennen auf Platz neun gewertet. Am nächsten Wochenende steht für Norbert mit dem ADAC 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring das absolute Saisonhighlight auf dem Programm.

Schon im Qualifying am Samstag bestätigte sich der starke Aufwärtstrend des Lexus RC F GT3 von Emil Frey Racing. Norbert erkämpfte den achten Startplatz für das erste Rennen, Teamkollege Ortelli holte Startposition zwölf für den zweiten Wertungslauf. „Das ist schon eine deutlich bessere Ausgangslage als in Zolder oder Monza“, zeigte sich der Rennfahrer aus Oberau erfreut.

Im ersten Rennen am Sonntagmittag verteidigte Norbert den achten Platz erfolgreich bis zur Rennhalbzeit. Trotz einer verlorenen Position im zweiten Abschnitt war die Freude groß, als Stephané Ortelli das Ziel nach einer Stunde auf Platz neun erreichte. „Das erste Top-10-Ergebnis ist der Lohn für die harte Arbeit, die alle im Team seit dem Saisonauftakt geleistet haben“, freute sich Norbert im Anschluss.

Auch das zweite Rennen am Nachmittag bot viel Spannung: Durch ein Problem beim Boxenstopp kehrte Norbert nach dem Fahrerwechsel nur auf dem 14. Platz zurück auf die Strecke. Mit einer beeindruckenden Aufholjagd kämpfte sich der Lexus-Pilot auf den neunten Platz zurück und sicherte sich und dem Team damit die zweite Punktankunft in Folge. 

„Mit diesem Wochenende können wir auf jeden Fall zufrieden sein“, bilanzierte Norbert. „Besonders im zweiten Lauf haben sich die großen Fortschritte gezeigt, die wir mit dem Lexus gemacht haben. Ich konnte die viertschnellste Zeit des Rennens fahren, wir kommen immer näher an die Spitzengruppe heran. Vielen Dank an Emil Frey Racing und meinen Teamkollegen Stephané.“

Vorfreude auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am nächsten Wochenende

Jetzt freut sich Norbert auf sein persönliches Saisonhighlight am nächsten Wochenende. Auch in diesem Jahr startet der Nordschleifen-Spezialist beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wieder für Frikadelli Racing. Den Porsche 911 GT3 R des Kultteams wird sich Norbert mit Felipe Fernandez-Laser (D), Mathieu Jaminet (F) und Marco Seefried (D) teilen.

Im letzten Jahr durften sich Norbert und das Frikadelli-Team über einen starken sechsten Platz freuen. „Damit waren wir die beste Porsche-Besatzung“, erinnert er sich. „Die Voraussetzungen sind erneut super. Wir haben eine starke Fahrerpaarung und auch das Auto läuft bisher sehr gut. Das Feld ist sehr dicht beisammen und nicht alle Konkurrenten haben bisher mit offenen Karten gespielt. Wer vorne mit dabei sein will, darf keinen einzigen Fehler machen.“